1/31/2015

Tag 137 Entspannen im Minoh Onsen

Hallihallöchen meine Lieben :)

Heute haben Christina und ich uns mal einen ruhigen Tag gemacht. Immer nur lernen (oder so tun als ob) muss ja nicht sein, dachten wir uns.
Schon lange wollten wir eigentlich mal das Onsen (Heiße Quelle) in Minoh ausprobieren.
Eigentlich wollten wir am Donnerstag gegangen sein, weil wir da ja frei hatten, aber Mittwoch/Donnerstag hatten sie irgendwie geschlossen. Sehr schade. Deswegen haben wir das ganze auf heute verschoben gehabt.



Um 13 Uhr haben wir uns also auf den Weg in die Stadt gemacht.
Das Onsen liegt nicht weit vom Bahnhof entfernt, vielleicht 5 Minuten zu Fuß und ist teil eines großen Hotelkomplexes. Aber man kann das Onsen auch benutzen ohne Gast des Hotels zu sein.

Da das Hotel auf dem Weg zum Wasserfall liegt, den wir ja schon besucht haben wussten wir den Weg und konnten uns gleich dorthin begeben. Das Hotel liegt aber ziemlich hoch gelegen und man fährt mit einem riesigen Fahrstuhl dort hinauf. Das war eigentlich sogar ziemlich cool, weil man so einen tollen Überblick über die Stadt hatte. Da es aber mal wieder geschneit hat, konnte man nicht so weit sehen. Aber schön sah es trotzdem aus!

Am Hotel Eingang hat uns dann auch gleich Yuzuru-kun, das Maskottchen von Minoh begrüßt :D Den sieht man hier echt überall.
Drinnen waren wir erstmal ein bisschen verwirrt, weil wir nicht wussten wohin, aber die Hotelangestellten haben uns sehr geholfen.
Das Gute in Japan ist: Wenn du mal nicht weiterweißt, schau einfach ein bisschen hilflos drein und irgendwann wird dir schon jemand zu Hilfe eilen. :D
Somit wurden wir dann zum Eingang geleitet, wo wir unser Chip-Band bekommen haben. Das gilt dort als Ticket und Bezahlungsmittel gleichzeitig. Am Schluss bezahlt man dann halt alles was auf dem Band gespeichert ist :) Das war eigentlich sehr angenehm, denn so musste man nicht immer sein Portemonnaie mitschleppen und konnte es mit den anderen Sachen im Spind lassen.

Auf dem Weg zum Umkleideraum, durch den etwas komplizierten Aufbau, konnten wir uns dann noch kostenlos einen Yukata, einen Baumwollkimono, ausleihen. Das fand ich natürlich toll.

Das Onsen war mehr wie eine Art Spa aufgebaut. Es gab halt mehrere verschiedene heiße Becken. Sehr angenehm. Anfangs war mir die ganze Nacktheit um mich herum etwas unangenehm, aber nach einigerzeit gewöhnt man sich da dran (nur, damit das niemand falsch versteht, das ganze war natürlich Geschlechtergetrennt ;) ).
Bevor man ins Wasser geht, wäscht man sich normalerweise sehr sehr gut an den dafür angelegten Waschstationen. Es wurde auch für alles gesorgt. Shampoo, Duschgel, Spülung, sogar Hand und Gesichtsseife standen einem frei zur Verfügung.

Es gab verschiedene Becken mit unterschiedlichen Temperaturen.
Das erste Becken in dem wir waren hatte 39.5°C, dann gab es noch eins mit 42°C und eins bei dem wir uns nicht sicher waren ob es 41° oder 47°C waren. Wir vermuten aber 47°, da es ziemlich ziemlich warm war. Außerdem gab es eine Sauna, die wir aber nicht benutzt haben, und ein Außenbecken mit 42°C. Das Außenbecken war eigentlich mit am angenehmsten.
Insgesamt haben wir es in den Becken aber nicht sehr lange ausgehalten. Vielleicht insgesamt eine halbe Stunde, dann mussten wir erstmal wieder raus.

Aber in diesem Spa (nennen wir es jetzt einfach mal so, die Japaner können sich auch nicht entscheiden, das ganze heißt zwar Minoh Onsen, liegt aber im Minoh Spa Garden...) gab es noch so viel anderes zu entdecken. Sie hatten verschiedene Restaurants, Karaoke Maschinen, eine Manga Ecke und eine Videospiel Ecke, die man nach Lust und Laune durchforsten konnte, eine Bühne im oberen Bereich mit Entertainment Program (als wir einmal hochgegangen sind lief gerade Rakugo. Nicht das wir da viel verstehen würden...) und und und.
Christina und ich haben erstmal was gegessen und uns dann für ein zwei Stunden in das Manga Zimmer verzogen. Sehr entspannend, sage ich euch!
Außerdem war in dem Spa Garden gerade eine Naruto Ausstellung! Für mich als großen Naruto Fan war das natürlich absolut toll!
Ich konnte ein Foto mit Sasuke machen! Sasuke und ich haben eine sehr besondere Beziehung, also war ich sehr froh darüber xD
Außerdem gab es noch Informationen zu allen Naruto Filmen und Storyboards und sowas zu sehen :3



Zum Abschluss sind wir dann noch einmal ins Bad gegangen und haben uns nochmal eine halbe Stunde aufgewärmt. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob das Wasser wirklich von einer heißen Quelle kam (wir haben nirgendwo eine Erklärung oder so was gefunden) aber irgendwas war an dem Wasser besonders, denn irgendwie hat es meine Haut super weich gemacht :3

Und das beste ist, das ganze hat mich (mit Essen) nur 2200 Yen (ca. 16 Euro) gekostet. Und das auch nur, weil es Wochenende ist. Unter der Woche ist es noch günstiger, und wenn man erst nach 18 Uhr kommt ist es nochmal günstiger.
Ich werde auf jeden Fall bestimmt nicht zum letzten Mal dort hin gegangen sein. Das, was man da für sein Geld geboten bekommt ist es absolut wert!
Außerdem habe ich ein warmes Bad vermisst!

Morgen muss ich dann mal wieder etwas ranhalten, aber wenigstens fühle ich mich jetzt echt entspannt :)

Kommentare:

  1. Hi Eva. Das hört sich wirklich toll an! Und so einen entspannten Tag hätte ich heute auch gut gebrauchen können :) Das Hotel ist direkt bei dir im Ort wenn ich das richtig verstanden habe. Kann man da auch gut und günstig unterkommen und als Gast den Spa-Bereich mitnutzen? Dann wäre das doch ne ideale Bleibe für mich/uns, wenn wir dich besuchen kommen. Liebe Grüße Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Onsen können wir dann ja auf jeden Fall einmal besuchen gehen.
      Ich glaube aber nicht, dass das Hotel selbst so günstig ist. Das Hotel ist zwar im Ort, aber trotzdem eine halbe Stunde von mir entfernt.
      Aber ich mache mich nochmal schlau.

      Löschen
  2. Hallo Eva,
    ist ein Onsen so eine Art Thermalbad oder einfach nur heiß? Hat es gut geschmeckt oder sich merkwürdig angefühlt, oder wieso seid ihr nach ner halben Stunde schon wieder daraus (wegen der Mangaecke?) ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm, eigentlich ist Onsen einfach nur eine heiße Quelle. Oft haben die dann aber eine Art "heilende Wirkung" oder sowas. Oder zumindest irgendwas spezielles xD
      Was soll denn gut geschmeckt haben? Das Wasser? O.O Das habe ich natürlich nicht probiert! Das ist ja zum baden da. Außerdem sollen die Haare das Wasser nicht berühren ;)

      Und, warum wir so schnell wieder rausgegangen sind. Nach einer halben Stunde in dieser Hitze fühlt man sich schnell etwas schwummerig ;)

      Löschen

Wenn ihr mir etwas mitteilen oder einfach nur euren Senf abgeben wollt, könnt ihr das gerne in den Kommentaren tun! Ich freue mich über jeden noch so kleinen Kommentar!
よろしくお願いします