1/09/2015

Tag 115: Auch heute nochmal - mein Stundenplan

Hallöchen meine Lieben.

Heute hätte ich es doch fast vergessen meinen täglichen Beitrag zu schreiben, und auch wenn ich den gerade am liebsten gar nicht schreiben würde, sondern mich hinlegen und schlafen, bin ich trotzdem hier. Ihr könnt stolz auf mich sein ;)

Aber ich versuche das ganze kurz zu fassen, um meines Schönheitsschlafs Willen. Morgen ist wieder Putzdienst und ich muss schon um kurz vor 6 raus. Und das an einem Samstag!! Und Sonntag wollen die den Putzdienst um 5!! haben... Die spinnen doch. Wer geht denn Sonntags um 6 Uhr baden, dass da das Bad geputzt sein soll?

Naja, ich schweife schon wieder ab.

Mein Freitag:

In der ersten Stunde habe ich Kanbun. Kanbun heißt eigentlich einfach nur chinesischer Text und genau das ist es was wir dort tun: chinesische Texte lesen.
Jetzt mag man sich fragen: Aber Eva, du studierst doch japanisch. Wie kannst du da chinesisch lesen und warum tust du das?
Die Antwort ist einfach. Es gibt verschiedene Lesehilfen und Umstellungen um die chinesischen Texte letzendlich japanisch zu lesen und das lernen wir im Unterricht (natürlich geht das nur mit Texten die diese Hilfen haben). Und das warum ist auch einfach. Früher hatte Japan noch keine eigene Schrift und hat sich deshalb zum niederschreiben von Sachen des Chinesischen bedient. Auch später noch, z.b. in der Edo Zeit (17-19 Jhd) wurde viel in chinesisch geschrieben, weil Chinesisch die Sprache der Gelehrten war.
Da ich ja auch japanische Geschichte studiere ist es wahrscheinlich gar nicht so schlecht sich das anzueignen.

In der dritten Stunde habe ich dann meinen richtigen Aufsatzkurs (und keinen Fake Kurs wo wir eigentlich nur Filme gucken ;) )
Die Lehrerin dort ist super nett und ich mag den Unterricht total gerne. Wir sind zwar nur 3 Leute und müssen deshalb auch jede Woche einen Aufsatz schreiben aber das geht schon. Das einzige was ich gerne weglassen würde ist der finale Aufsatz. Der soll quasi wie eine Hausarbeit mit Fragestellung und so aufgebaut sein und den muss ich jetzt mal anfangen zu schreiben. Ich hab heute schon wieder 2 Stunden damit verbracht 3 Seiten meines Buches zu lesen (natürlich auf japanisch) und mir graut es schon davor wenn ich denke, dass ich noch knapp 20 Seiten zu lesen habe. Aber da ich auch noch andere Referenzmaterialien habe, die ich zum Glück schon gelesen habe, werde ich die wohl nur überfliegen und an den Überschriften ablesen was wichtig sein könnte :D

Das wars auch schon wieder von mir, da ich echt müde bin und ziemliche Kopfschmerzen habe...
Morgen hab ich wieder mehr zu berichten, dann gehe ich nämlich auf ein Schrein Fest in Osaka. So richtig mit Parade und so (anscheinend). Ich bin gespannt.

Bis morgen

Kommentare:

  1. Mmh, sehr aufschlussreich, kleine Eva! Das mit den chinesischen Ursprüngen der japanischen Sprache - und jetzt weiß ich auch endlich, um was für eine Hausarbeit es sich handelt, die du (nur scheinbar?) immer wieder vor dir herschiebst ;-) Wann habt ihr denn den Abgabetermin?
    Und gibt es im Schwimmbad eine Badekappen-Pflicht wie in Frankreich, wegen der Hygiene? Sag deinen frühen Putzteufeln doch einfach, du hättest verschlafen (das nächste Mal, denn ich bin beim Lesen noch nicht bei Sonntag ;)
    Mit den Kommentaren deiner MitleserInnen musst du wohl etwas Geduld haben, denn das (Nach-)Lesen ist sicher auch zeitaufwendig für den einen oder die andere, die nur alle zwei Wochen mal in deinen Blog gucken (nichts ahnend von deinen schriftstellerischen Höhenflügen im neuen Jahr ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin eine Aufschieberin, ich erkenne mich schuldig :D
      Der erste Abgabetermin ist nächsten Freitag aber der finale erst Anfang Februar (glaube ich)
      Da ich hier noch nicht im Schwimmbad war, kann ich das nicht sagen, aber ich glaube es gibt keine. :D

      Löschen

Wenn ihr mir etwas mitteilen oder einfach nur euren Senf abgeben wollt, könnt ihr das gerne in den Kommentaren tun! Ich freue mich über jeden noch so kleinen Kommentar!
よろしくお願いします