1/16/2015

Tag 121 Das gefürchtete Interview und eine Film Empfehlung

Hallihallöchen ihr Lieben :)

Warum schreibe ich meine Blogposts eigentlich immer erst so spät? Da kann ja nichts strukturiertes mehr bei rauskommen... Gut das ich morgen frei habe! Ausschlafen, yeah! Etwas was ich heute nicht tun konnte.
Ich hasse erste Stunden... Auch wenn sie erst um kurz vor 9 anfangen und ich einen Weg von 5 Minuten habe! :D

Wie ich gestern schon berichtet habe, hatte ich heute zum einen einen Grammatik Test vor mir (der an sich ganz okay verlief. Kann aber auch vollkommen daneben gegangen sein. So ganz sagen kann ich das nicht...) und zum anderen das Interview.

Ich war echt von morgens an mega nervös. Wer mich gut kennt, kann sich das wahrscheinlich vorstellen :D Ich glaube ich habe Christina etwas mit meinen "Ich habe Angst" Tiraden genervt, aber sie sagt, sie kann das gut verstehen, also war es vielleicht in Ordnung.
Morgens musste ich noch kurz unseren Bewertungsbogen bearbeiten (den ich im übrigen noch nicht ausgefüllt habe, fällt mir gerade auf. Vielleicht sollte ich das gleich noch machen), da mein Uni Email Programm irgendwie verrückt spielt und mir manche Emails erst später anzeigt.
Wir hatten gestern unseren Bewertungsbogen unserer Lehrerin geschickt, damit sie ihn nochmal überprüfen kann und anscheinend hatte sie auch um 19 Uhr irgendwas geantwortet, aber angezeigt wurde mir die Email erst heute morgen. Sehr wundersam...
Aber naja, nach der ersten Stunde sind wir dann schnell noch in den Computerraum, haben alles ausgedruckt und dann hieß es nur noch die zweite Stunde überstehen ohne vor Nervosität verrückt zu werden. Das hat halbwegs geklappt. Ich kann zwar nicht sagen, dass ich in der Stunde sonderlich aufgepasst habe, aber egal.
Ich sollte echt versuchen nicht immer so zu übertreiben mit meiner Nervosität, wenn ich doch eigentlich weiß, dass gar nichts schlimmes passieren kann.
Blöd nur, dass man sowas nicht einfach abstellen kann.

Naja, nach der zweiten Stunde, also Anfang der Mittagspause sind wir dann zu dritt zu Iwai-sensei gegangen und es ist auch alles einigermaßen nach Plan verlaufen. Teilweise hat er mehr geredet als erwartet und uns einige Antworten unserer Fragen schon beantwortet, bevor wir sie gestellt haben, was ein bisschen blöd war, aber an sich habe ich das Gefühl, dass alles relativ gut verlaufen ist. Er war super nett und hat immer versucht sicherzugehen ob wir auch wirklich verstanden haben (auch wenn ich nicht sagen kann, dass ich wirklich ALLES verstanden habe, aber den Grundlegenden Gedanken).
Auch wenn wir eigentlich hätten zwischendurch immer wieder ein paar Zusammenfassungen oder Reaktionen auf das gesagte hätten machen sollen, war das irgendwie ziemlich schwer, da er so viel geredet hat :D Ich glaub er mag es über sich zu reden ;)
Aber auch das ist okay, und ich bin gespannt wie er unseren Bewertungsbogen ausfüllen wird.
Ich bin erstmal froh, dass der für mich schwierigste Teil des Projektes vorbei ist.
Mir ist regelrecht ein Stein vom Herzen gefallen, als das ganze vorbei war.

In unserem Aufsatz/Video gucken Kurs haben wir heute den Film von letzter Woche zuende geguckt und ich muss sagen, der gefällt mir wirklich gut! Es gibt ihn anscheinend auch in Deutschland, zwar nur mit Untertiteln, aber das ganze in Deutsch zu vertonen ist glaube ich schwierig.
In Deutschland heißt der Film: The Foreign Duck, the Native Duck and God in a Coin Locker.
Ich kann den Film sehr empfehlen, wenn man mal etwas anderes sehen will.
Der Inhalt des Films ist nur sehr schwer zusammenzufassen,
Wen es interessiert, der kann sich das ganze gerne einmal bei Amazon ansehen: Klick
Dort findet sich auch eine sehr gute Rezension zum Film, für alle die mit meinen nicht vorhandenen Erklärungen nichts anfangen können ;)
Wirklich empfehlenswert. (Ihr merkt schon, ich fand den Film gut :D)

Ansonsten habe ich heute nicht viel gemacht. Ich habe mein Hörbuch zuende gehört, mein Buch ausgelesen und seit längerem mal wieder eine Buchrezension verfasst und meinen anderen Blog aktualisiert.

Damit lasse ich es auch für heute mal wieder gut sein und sehe zu, dass ich gleich ins Bett gehe, damit ich morgen mal was richtiges geschafft kriege :D
Bis morgen~

Kommentare:

  1. Dein Tag: super, Hauptsache überstanden, und das nächste Mal machst du einen Meditierkurs bei einem eurer Tempelbesichtigungen (könnte dir helfen, dich auch körperlich zu entspannen, wenn dein Kopf die "Gefahr" schon richtig einschätzt ;)
    Der FIlm: klingt in der Tat schwer beschreibbar, und auch etwas verrückt, aber das ist doch fast schon Normalität aus Sicht eines Mitteleuropäers für die (Pop-)Kultur Japans? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin auch unglaublich froh, dass ich es hinter mir habe!
      Ich glaube Meditationen helfen mir da nicht :D Bei mir ist einfach Hopfen und Malz verloren :D
      Es ist aber sehr schade, dass das die normalität für die Sicht auf Japan ist. Denn es gibt so viele tiefgängige Filme und Werke (dieser Film hier ist auch nicht nur schräg! Er hat zwar eine etwas komplizierte Zusammenfassung, aber dahinter steckt eine sehr interessante Geschichte) und es ist schade, dass sich so wenige Leute darauf einlassen.

      Löschen

Wenn ihr mir etwas mitteilen oder einfach nur euren Senf abgeben wollt, könnt ihr das gerne in den Kommentaren tun! Ich freue mich über jeden noch so kleinen Kommentar!
よろしくお願いします