1/13/2015

Tag 119 + Rückblick Pottery Class Trip November 18

Hallihallöchen, ich bins mal wieder (Wer auch sonst :D)

Hier mal kurz mein Highlightloser Tag in Stichpunkten

- Ich hatte Uni
- Christina und Ich haben in der Mittagspause wieder mit Asami Mittag gegessen
- MDR ist ne halbe Stunde früher ausgewesen als sonst :D
- Meine neuen Bücher sind angekommen *___*
- Habe angefangen Kingdom Hearts Let's Plays zu gucken und jetzt vermisse ich meine Playstation 3 und will spielen :'( Wenn ich wieder zuhause bin werde ich erstmal einen Spiele Monat einlegen müssen, haha
- Habe deswegen eine Menge Selbstgespräche geführt
- War später mit Christina in der Cafeteria zu Abendessen
- Weiteres Uni Zeugs
- Habe Wäsche gewaschen
- Jetzt schreibe ich diesen Blogpost

Ihr merkt schon, unglaublich ereignisreich :D Die Erkenntnis des Tages:
1. Ich sollte nicht dauernd Curry Reis in der Cafeteria bestellen wenn ich sowieso immer die Hälfte übrig lasse, weil es mir zu scharf ist...
2. Ich liebe, liebe, LIEBE Kingdom Hearts! Wobei das keine neue Erkenntnis ist, das weiß ich schon seit Jahren haha.
Aber, Roxas <3 Axel <3 ("I'm so FLATTERED!" Hahaha. Sorry, das müsst ihr nicht verstehen :D)

Ja, das war mein Tag. Nicht sehr aufregend, deswegen gibt es jetzt noch einen Rückblick.
Ich habe mich wieder spontan entschieden (Eigentlich bin ich nur zu faul die richtig langen Rückblicke zu schreiben haha).
Und zwar kriegt ihr heute den Pottery Trip aus dem November, von dem ich euch letztens schon das Ergebnis gezeigt habe.



Das ganze wurde war ein Klassenausflug des Maple Programms, also des Programms, bei dem ich mitmache.
Dienstags haben wir ja normalerweise unseren MDR Kurs bei unserem Klassenlehrer, aber am 18.11. haben wir uns um 12:10 alle am Parkplatz des CJLC Centers versammelt.
Man hatte uns Busse für den Ausflug gemietet, denn unser Zielort, Tanba (glaube ich zumindest. Ich war mir damals schon nicht sicher. Ich hab in der Erklärungsstunde die Woche vorher nicht aufgepasst... Aber eigentlich ist es ja auch egal), liegt in der Hyogo Präfektur und wir haben ca. anderthalb bis zwei Stunden bis dorthin gebraucht.
Da es ja immer noch Herbstblüte war, waren die Bäume auf den Bergen einfach wunderschön!!

Dort wurden wir dann alle in eine große Halle mit vielen Arbeitsplatten geführt. Auf jeder lag schon ein großer Batzen Ton/Lehm(? Was ist der Unterschied?).
Der große Meister (:D), also derjenige der das ganze als Beruf macht, hat uns dann schnell mal gezeigt wie das ganze mit einer sich drehenden Platte und Wasser funktioniert, auch wenn wir später das ganze etwas anders machen sollten.
Aber wie schnell und präzise er Krüge und Flaschen und Schalen gemacht hat, die absolut perfekt aussahen war unglaublich faszinierend! Ich glaub nicht, dass irgendwer in diesem Raum nicht fasziniert war.
Meisterwerke! Ich hab mir mal ein Bild meiner Freundin Temika geliehen, da ich selbst keine gemacht habe :D

Danach durften wir also auch selbst ran. Ich war eigentlich durchweg unzufrieden mit dem was ich da zu Stande gebracht habe, aber zum Glück ging es nicht nur mir so! Auch wenn der Großteil der Leute wunderschöne Sachen zustande gebracht hat :D Naja, im Endeffekt war meins ja auch nicht so schlimm.

Später mussten wir dann einfach nur eine Karte mit unserem Namen (Wieso wollte ich gerade Name mit h schreiben? O.O) und in welche Farbe wir unser Werk denn haben wollten (es standen Schwarz, Weiß, das nicht wirklich weiß war und ein Braun mit grünen Flecken zur Verügung). Ich hab mich für Schwarz entschieden.

Danach sind wir noch zu irgendeiner alten Straße gefahren, wo wir in ein winziges (Wirklich winziges!) Museum für Traditionelle Töpferei gegangen sind. Das Museum hatte 3 Räume... Und danach konnten wir noch eine halbe Stunde die Gegend erkunden, aber es gab nicht wirklich was zu sehen.
Der Weg nach Hause hat leider etwas länger gedauert, weil wir im Stau standen oder so. Zumindest musste ich die ganze Zeit aufs Klo und das war irgendwie unschön:D

Da das ganze ja traditionelle Töpferei war und unsere Meisterwerke alle ein paar Tage (oder Wochen? Keine Ahnung) im Brennofen brennen mussten haben wir sie erst vor kurzem wieder bekommen.
Hier nochmal ein Bild von mir und zwei Komilitonen (Das Bild ist auch von Temika (links))
Das wars auch wieder von mir für heute. Es ist auch schon wieder spät genug...
Irgendwie hab ich das Gefühl heute noch was produktives machen zu sollen.
Mal gucken. Wie ich mich kenne mache ich eh nichts :D

Bis morgen

Kommentare:

  1. So, dann ist hier noch ein letzter Kommentar für heute für dich, Eva (rückwärts vom 18.01. / Tag 124 aus betrachtet :-)
    Schöner Bericht und interessante Fotos! Endlich auch mal mit ein paar deiner Mädels drauf (aber immer noch kein Bild von deiner WG-Freundin Christina!?) Du scheinst in Japan ja eine regelrechte Riesin zu sein ;-)

    Lehm: Mischung aus Sand, Schluff und Tonmineralen (absteigende Korngröße) --> sowohl mit reinem Ton als auch mit Lehm oder sogar Kaolin (für Porzellan) hättet ihr Töpfern können - kann ich aus den Bildern jetzt auch nicht ganz erkennen (ist aber vermutlich kein feines Porzellan ;) Für den Brennvorgang sollten bei den hohen Temperaturen bis über tausend Grad Celsius schon einige Stunden genügen, schätze ich, denn mehrere Tage oder gar Wochen wären unglaublich ineffizient (und teuer) bei dem Energieverbrauch...

    @all: Evas heutiger Blogeintrag bezieht sich auf den von Tag 112 (6.1.2015), wo sie auch eine Bildaufnahme ihres persönliches Ergebnis gewohnt bescheiden präsentiert hat! ;-)

    LG und weiterhin frohes Schaffen und bunte Erlebnisse für diese Woche (KW 4),
    Dein mittlerer Bruder

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine vielen Lieben Kommentare :3
      Doch, Christina ist auch auf dem Bild. Oben, wo wir beim Töpfern sind, sitzt sie neben mir ;)
      Nein, ich bin eigentlich nicht so groß. Wenn du das Bild unten meinst, ich glaube an dem Tag hatte ich hohe Schuhe an...
      Danke für die Aufklärung wegen dem Ton.
      Doch doch, das war anscheinend mehrere Tage da drin, wenn ich das richtig verstanden habe. Wie gesagt, das ist noch eine ganz traditionelle Art und Weise die Sachen herzustellen. In so einem riesigen Ofengebäude dingsbums oder so :D Wir haben das irgendwie erklärt bekommen :D
      Liebe Grüße zurück :)

      Löschen

Wenn ihr mir etwas mitteilen oder einfach nur euren Senf abgeben wollt, könnt ihr das gerne in den Kommentaren tun! Ich freue mich über jeden noch so kleinen Kommentar!
よろしくお願いします