1/31/2015

Tag 136 Rückblick Klassenreise nach Tokushima November 26-27 (Part 2)

Hallihallöchen :)

Heute ist nicht wirklich was passiert, also möchte ich euch weiter von unserem Klassentrip nach Tokushima erzählen, da ich gestern nicht alles geschafft habe. Aber da es auch jetzt schon wieder nach 12 ist glaube ich nicht, dass ich beide Tage schaffe, also werde ich nur von Tag 1 zuende berichten.

Im Übrigen ist mir aufgefallen, dass ich Tag 30 meines Projekts schon überschritten habe... Yeaaaah! Ich habs echt durchgehalten :D Voll gut!
Ich glaube erstmal werde ich das täglich bloggen noch beibehalten.

Machen wir aber mal wieder einen Zeitsprung in den November.



Nachdem wir bei der Naruto Brücke waren und damit offiziell in Tokushima angekommen sind, war der nächste Stopp die Awa-odori Kan.
Also die Awa-Odori Halle.
Dort haben wir uns eine Vorstellung Awa-Odori angeguckt.

Awa-Odori ist eine Art des Bon-Odori, also eine Art traditioneller Tanz zum O-Bon Fest.
Es gibt viele verschiedene Arten und Awa-Odori ist eben die Art aus Tokushima (Früher hieß die Gegend dort Awa).
Das war sehr interessant. Es wurden uns verschiedene Entwicklungsstufen des Tanzes gezeigt, also wurde quasi einmal durch die Geschichte getanzt und am Ende wurden wir alle auf die Bühne gerufen und sollten mittanzen.
Das ganze war wirklich ziemlich lustig!




Danach sind wir dann ins Hotel gefahren, wo wir die Nacht verbringen sollten. Die Zimmer wurden im voraus eingeteilt. Ich war mit 3 Mädchen auf einem Zimmer, mit denen ich bis jetzt noch nicht sehr viel zu tun hatte, aber wir sind ganz gut miteinander ausgekommen.
Ich glaube sie haben die Zimmer so eingeteilt, dass möglichst Leute aus anderen Ländern miteinander ein Zimmer teilen.
Die Zimmer waren ziemlich groß. Es gab einen Tatami Teil, wo später zwei Futons ausgelegt wurden und einen westlichen Teil, wo es zwei Betten gab. Ich durfte auf dem Bett schlafen.

Bevor es zum Abendessen ging haben wir uns alle erstmal die Yutaka, also die Baumwollkimonos angezogen, die im Zimmer bereit lagen. Das war ziemlich cool, denn so hatten wir beim Essen einfach alle Kimonos an und es war echt tolle Stimmung. Sich in diesen Dingern richtig zu bewegen und zu sitzen ist aber gar nicht so einfach.
Jeder hatte einen kleinen Tisch für sich. Das Essen war ganz traditionell japanischer Stil, also war nicht sehr viel für mich dabei, aber das hat schon gepasst xD Ich hab zumindest versucht ein bisschen was zu probieren.
Als erstes wurden natürlich tausende Fotos gemacht :D

Keine Fotosession ohne ein Pausbacken Bild :D





 Es war ein ziemlich lustiger Abend!
Nach dem Essen wurde auch noch eine Karaoke Maschine aufgebaut. Ich habe aber nicht gesungen. Vor so vielen Menschen singe ich dann doch nicht so gerne ;)

Das coole an dem Hotel war, dass es ein Onsen, beziehungsweise ein riesiges Bad hatte. Ich glaube es war kein richtiges Onsen aber trotzdem cool genug!
Nach dem Essen sind zumindest Christina und Ich dort hingegangen. Von den anderen waren auch viele da.
Es war erstmal etwas komisch, weil es ja ein Gemeinschaftsbad war (Aber natürlich Geschlechtergetrennt ;) ) aber nach ner Weile vergeht das und das heiße Wasser hat echt gut getan!

Damit war der Tag dann auch vorbei. Das wars dann auch wieder für heute. Demnächst berichte ich dann von Tag 2 :)
Bis morgen dann!

Kommentare:

  1. Topp, du hast durchgehalten!!!! Wäre schön, wenn du weitermachst. Ist mir ne liebgewordene Lektüre geworden! LG Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich versuche es zumindest so gut es geht es täglich beizubehalten :)
      :*

      Löschen
  2. Also super, dass du uns so schön an deinen Erlebnissen und deinem Alltag teilhaben läßt. Macht total Freude und rückt dich trotz großer Erntfernung ein bischen in unsere Nähe :-). Wir freuen uns natürlich weiterhin auf die Morgenlektüre. Die Fotos sind auch sehr beeindruckend. Steht dir gut so ein Kimono! LG Bärbel und Götz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel, freut mich, dass ihr euch immer noch so an meinen Berichten erfreut :) Ich versuche es noch eine Weile weiterzuführen :)
      Danke, ich mag so einen Kimono eigentlich auch sehr gerne. Nur das darin bewegen muss ich noch üben :D

      Löschen
  3. Bravo, bravo, die 30 sind voll! :-)
    Was bedeuten denn die vielen Hasenohren (doppelte Zeigefinger) auf euren Fotos? Die Japanerinnen scheinen ja das deutsche Fernsehen zu kennen (mit dem Zweiten sieht man besser ;) Und was bedeutet es, dass ihr eure Backen aufblast, ist das so eine Art Geheimcodex / Insider?
    Sehr schöne Bilder übrigens (mal mehr mit Personen)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist das Victoryzeichen ;) Das macht hier jeder auf Bildern, also passt man sich da schnell an ^^
      Die Pausbacken haben keine Bedeutung. Aber es muss einfach immer sein ;) Aus Prinzip^^

      Löschen

Wenn ihr mir etwas mitteilen oder einfach nur euren Senf abgeben wollt, könnt ihr das gerne in den Kommentaren tun! Ich freue mich über jeden noch so kleinen Kommentar!
よろしくお願いします