2/24/2015

Tag 155 Klassenreise nach Ise Tag 1

Hallihallöchen meine Lieben,

ich muss immer noch ein bisschen die letzten Tage beim bloggen aufholen, deswegen bekommt ihr jetzt Tag 1 unser 2 Tagestour nach Ise.

Anders als bei der Klassenreise im November war diesmal nur das Maple Programm unterwegs (Das J Program ist nach Hiroshima gefahren).

Die Tour ist morgens um 8:30 gestartet. Ziemlich früh, wenn ihr mich fragt. Kein Wunder, dass wir alls nicht so hundertprozentig fit waren.
Wir waren in zwei Bussen unterwegs, aber da wir nur so um die 40 Leute waren, war zum Glück ziemlich viel Platz, so dass Christina, Max, Jerome und ich hinten im Bus fast drei Reihen für uns hatten (und auch die Reihen mit der größten Beinfreiheit! War sehr gemütlich :D)

Der erste Stop war dann um 11 Uhr das Ninja Museum in Iga und quasi das Highlight der ganzen Tour :D Immerhin sind es Ninja!
Die Gegend Iga war früher einer der Hauptsitze der Ninja, und die Iga Schule berühmt für ihre Fähigkeiten. Und sowieso sind Ninja einfach cool :D



Als erstes wurde uns dort das Karakuri Ninja Haus gezeigt, also ein Haus mit vielen Verstecken, wie es die Ninja damals halt gebaut und benutzt hatten. Das war sehr interessant :D Es gab Drehwände, Verstecke in der Decke und der Wand, sowie kleinere Verstecke im Boden und so.



Danach ging es zur Ninja Show. Hier wurden uns verschiedene Waffen, in aller Linie Shuriken, also Wurfwaffen, wie Wurfsterne vorgeführt. Auch das war ziemlich interessant und auch lustig gestaltet. Einer der Ninja hat immer englisch mit uns allen geredet, weil er meinte, dass er englisch lernen müsste. Das hat sich teilweise echt lustig angehört :D



Danach durften wir alle selber einmal ausprobieren mit den kleinen Wurfsternen zu werfen. Dafür wurden Zielscheiben aus Styropor aufgestellt und wir mussten uns alle aufstellen. Wenn man die Mitte (50 Punkte) einmal trifft, dann hat man einen Bleistift bekommen, und wenn man die Mitte zweimal trifft, hat man ein kleines Handtuch bekommen.
Ein Mädchen von uns hat es geschafft ein Handtuch zu bekommen, und ich glaube so 3-4 Leute haben sich einen Bleistift verdient :D
Ich habe es leider nicht geschafft, aber immerhin habe ich das Styropor getroffen (und ich glaube sogar einmal die Zielscheibe). Das war schon gar nicht mal schlecht und ich bin stolz darauf :D


Ansonsten gab es noch ein kleines Museum, dass ich mir aber leider nicht so ganz gründlich angucken konnte (dafür habe ich mir aber ein "Ninja Textbook" gekauft. Auf japanisch... Mal sehen ob ich jemals lesen werde :D Aber es hat nur 700 Yen gekostet und sieht niedlich aus :D).
Und da wir noch zum Iga-Ueno Castle wollten, dass direkt neben dem Ninja Museum stand, aber der Bus um 13 Uhr schon wieder los fahren würde mussten wir uns sowieso etwas beeilen. Das Ueno Schloss ist ziemlich klein und jetzt auch nicht so unglaublich besonders, aber ich fand es sah von außen zumindest sehr schön aus :)




Der nächste Stop war dann zum Mittagessen. Es gab für Christina und mich jeweils ein カツ定食 also ein Tonkatsu Menü. Tonkatsu sind quasi japanische Schnitzel, nur dass die glaube ich fritiert und nicht in der Pfanne gebraten werden.




Weiter ging es dann zu den Meteor Steinen :D Bzw. habe ich sie so genannt eigentlich heißen sie 夫婦岩 (Meoto-iwa), die Ehepaar Steine, aber Meteor klingt viel cooler! Ich bin mir gar nicht so sicher, was das genau für Felsen sind. (ich habe gerade mal gegoogelt. Wikipedia sagt mir die beiden repräsentieren in der Shinto Mythologie Izanagi und Izanami, das Götter Ehepaar, welches Japan geschaffen hat. Wen es interessiert kann hier mehr nachlesen).
Es war toll, denn das Meer ist immer toll :3 Und windig! Aber hauptsächlich toll :D

Außerdem hatte der dazu gehörige Schrein überall Frosch Statuen stehen. Das war mega niedlich!




Danach ging es schon zum Hotel. Was komisch war, denn es war erst 17:00 und das Hotel war ziemlich abgelegen, so dass man nicht irgendwie rausgehen konnte oder so. Aber dafür war es genau am Meer und das Hotel war ziemlich groß und man konnte es gut erkunden. Ich bin mit Max, Jerome und Christina dann vor dem Essen noch kurz in den "Game Room" gegangen und Max und ich haben 100 Yen für ein komisches Baseball Spiel ausgegeben, dass keiner von uns beiden verstanden hat xD Das war sehr lustig.

Zum Abendessen hat natürlich jeder wieder Yukata getragen. Diesmal haben wir nicht so viele Fotos gemacht. Deswegen verschone ich euch hier. Dieser Beitrag hat sowieso schon einen Foto-Overload :D
Das Essen war mal wieder traditionell japanisch (viel Fisch...) und damit absolut nichts für mich. Ich habe ein bisschen an ungefährlich aussehenden Essen rumgekaut.
Es gab auch wieder Karaoke. Ich habe lange mit mir gekämpft ob ich mich trauen soll zu singen. Ich wollte es total gerne, aber vor sovielen Leuten ist mir das einfach peinlich. Im Endeffekt hat meine bessere Hälfte dann aber doch den inneren Kampf gewonnen und ich habe wieder "The Beginning" von One Ok Rock gesungen. Was gut war, denn kaum, dass ich angefangen habe ist Melanie zu mir auf die Bühne gekommen und hat mich unterstützt, weil sie den Song auch liebt :D Glück gehabt :)


Die ganze Versammlung wurde dann aber schon um 21 Uhr wieder aufgelöst, weil wir anscheinend den Saal nicht so lange gemietet haben oder so. Immerhin hat Shimamoto-sensei dann alle, die gerne noch was trinken wollten auf sein Zimmer eingeladen.
Ich trinke zwar nicht wirklich, aber ich bin trotzdem mit ein paar Freunden mitgegangen. Shimamoto-sensei hat sogar extra für mich und eine andere Tee und Wasser noch gekauft :3
Es war auch ziemlich lustig. Nur wollte Mizuta-sensei glaube ich eigentlich in dem Zimmer schlafen, aber Shimamoto-sensei hat das anscheinend gar nicht gekümmert...
Yori hat mir mehr chinesisch beigebracht (sie hatte beim Abendessen damit angefangen) und war voll überrascht, wie viel chinesisch ich denn eigentlich schon kann (Was man halt so alles durch anderthalb Jahre Obsession über taiwanesische Musik und Serien lernt :D).
Jerome war auch irgendwie ziemlich voll. Was teilweise ziemlich lustig war. Er ist zweimal im Stehen eingeschlafen bis Shimamoto-sensei dann um 11 dann die Runde aufgelöst hat.
Eigentlich wäre ich ja noch gerne ins Onsen gegangen, aber das war mir dann doch etwas zu spät.

Irgendwie habe ich aber an dem Abend Christina ein bisschen vernachlässigt, was mir etwas leid tut. Sie war auf einmal weg, als ich mit den anderen zu Shimamoto-senseis Raum gegangen bin und da sie ja kein Handy hat hatte ich auch keine Möglichkeit sie zu erreichen. Sie wollte aber eh lieber ins Onsen gehen. Trotzdem etwas schade, dass sie dann alleine gehen musste :/
Ja, das war der Ereignisreiche Tag 1 der Mie Reise. Tag 2 war nicht ganz so viel los, aber das könnt ihr dann ja morgen lesen ;)
Jetzt sollte ich wirklich endlich mal schlafen gehen...

Kommentare:

  1. Hallo Evchen, ich durchstöbere gerade deinen Blog und dachte, ich hinterlasse dir noch einen Kommentar. Richtig süße Bilder, der Tonkatsu sieht ja mal mega geil aus :D meine Mama meint, du bist voll süß und hübsch geworden HAHAHA aber man sieht, dass du viel Spaß hattest und hoffentlich weiterhin noch haben wirst :)

    Gruß
    buubuu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Theoretisch müsste ich dich ja jetzt ignorieren, aber ich bin mal nicht so :P
      Jap, der Tonkatsu war ziemlich cool :D
      Und vielen Dank an deine Mama xD Da fühle ich mich geehrt!
      Ich vermisse dich :*

      Löschen

Wenn ihr mir etwas mitteilen oder einfach nur euren Senf abgeben wollt, könnt ihr das gerne in den Kommentaren tun! Ich freue mich über jeden noch so kleinen Kommentar!
よろしくお願いします