4/08/2015

Tag 204 Unterrichtsbeginn und Rückblick Tag 159 Eiga-mura

Hallihallo meine Lieben :)

Drei Tage hintereinander am bloggen, so langsam komme ich wieder rein :D
Heute war Unterrichtsbeginn, aber über meine Kurse werde ich erst in ein paar Wochen was schreiben, wenn sie wirklich feststehen.
Da wir die ersten 2 Wochen erstmal wieder "Ausprobier-Phase" haben und uns verschiedene Kurse angucken können hab ich mich noch nicht ganz entschieden welche Kurse ich nehme. Die vier Kurse, die ich heute besucht habe waren alle ganz interessant, aber wenn ich alle Kurse nehmen würde, die ich mir erstmal aufgeschrieben habe, dann würde ich wieder 18 Credits haben, obwohl ich dieses mal nur 12 brauche (14 habe ich aber vor zu machen. Zur Sicherheit).
Aber immerhin habe ich es geschafft mir meine Kurse so auszusuchen, dass ich Freitag frei habe! Und Christina auch! Langes Wochenende hallo :D

Außerdem wurde ich heute von einer Lehrerin, bei der ich letztes Semester Language Teaching hatte gebeten, am 26.04. einer kleinen Gruppe von Grundschülern etwas über Deutschland zu erzählen. Ihre Tochter ist anscheinend auch dabei und sie dachte Deutschland wäre mal eine Abwechslung.
Anfangs war ich mir ja nicht so sicher. Ich bin ja nicht so der Fan davor vor Gruppen zu reden... Aber es sind nur ein paar Grundschüler und die Mütter und irgendwie ist es ja bestimmt auch eine Erfahrung. Außerdem kann ich ganz schlecht Nein sagen, wenn mich jemand um etwas bittet, was ich tun kann. Vielleicht bin ich einfach ein zu guter Mensch... ^^°
Ein bisschen fühle ich mich aber auch geehrt, dass sie da an mich gedacht hat.
Na wir werden ja sehen... Ich habe ja noch keine Ahnung, wovon ich überhaupt erzählen soll... Irgendwer eine Idee

Ansonsten war heute nicht viel los.
Deswegen werde ich jetzt noch einen kleinen Rückblick anhängen! Damit ich die mal aufarbeiten kann.
Machen wir also eine kleine Zeitreise zurück in den Februar, zum 22. um genau zu sein.
An dem Tag haben Christina und ich uns mit Asami getroffen um in den Ferien noch mal etwas gemeinsam unternehmen zu können.

Wir sind ins Eiga-mura nach Kyoto gefahren. Das Eiga-Mura (wörtlich Film-Dorf) ist eigentlich der Toei Studio Park. Also eigentlich ist es ein Film-Set in Form eines kleinen traditionellen Dorfes wo Toei viele seiner Jidai-geki (Filme, die im alten Japan spielen) filmt. Man kann sich dort halt die verschiedenen Gebäude angucken und es gibt auch mehrere Shows und so was :D
Wir haben zum Beispiel einen Schwertkampf gesehen und eine Ninja Show, haben an einer Schulstunde teilgenommen und viele Fotos gemacht :D
Es war echt lustig!
Es standen überall diese Pappfiguren rum, wo man die Gesichter durchstecken kann und dann Fotos machen kann (wie nennt man die nochmal?)
Hier ein paar Bilder davon:

Das ist das geilste Foto von allen xD



Wir hatten zumindest sehr viel Spaß :D Es liefen auch sehr viele Leute dort im Cosplay rum um Fotos von sich zu machen und so... War interessant anzuschauen.
Außerdem konnte man ein Erinnerungsfoto in einem der Kimono Kostüme machen (gegen Geld natürlich). Und wie die Japaner so schön sagen: せっかくだから (sekkaku dakara ~ Wenn man schonmal dabei ist) habe ich das auch mal gemacht.
Ich wurde von den anderen dazu gedrängt das Kostüm einer Oiran zu nehmen. Eine Oiran war in der Edo-Zeit eine sehr hochrangige Prostituierte.
 
 Was mich total gewunder hat ist wie schnell das alles ging. Innerhalb von 2 Minuten hatten die mich angezogen, dann wurde einmal geknipst und dann wurde ich wieder ausgezogen. Sehr effizient die Japaner xD
Später waren wir noch im angrenzenden Anime Museum von Toei und danach sind wir noch schön Okonomiyaki in Kyoto essen gegangen!
Es war ein sehr lustiger Tag.
Und damit verabschiede ich mich dann für heute wieder.
Bis morgen (hoffentlich)

Kommentare:

  1. Haha, also als ich auf dem Summer Camp letztes Jahr als Volunteer mit gefahren bin, mussten wir auch mit den Kindern zusammen einen Vortrag über ein Land halten :D Aber wir hatten halt die Kinder die das schön gemacht haben und mussten uns das nicht alles selbst ausdenken, sondern hatten solche tollen Infoblätter über das Land (wir hatten Korea) wo wir einfach das Zeug auf ein Plakat schreiben und was zu malen konnten.
    Ich würde vielleicht wirklich Sachen über Deutschland erzählen, die die Kinder auch interessieren. Ich denke mal so Zeug wie Einwohnerzahl oder Geschichtssachen sind jetzt nicht so der Bringer, sondern eher so Random-Facts über irgendwas (und vor allem über Essen, das ist doch hier immer der Bringer xD).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich praktisch, dass ihr da gleich Informationen bekommen habt :D
      Ja, also Geschichtssachen oder so interessiert die bestimmt nicht. Ich dacht vielleicht könnte ich ja von ein paar typisch deutschen Festen erzählen, und irgendwelche Spiele mit denen machen.
      Essen ist auch immer gut, aber ich bin nicht gerade der Experte wenn es um Essen geht xD Was ist denn für dich ein typisch deutsches Essen? :D

      Löschen
    2. Das mit dem Essen ist natürlich so eine Sache, da gibt es ja auch in Deutschland große regionale Unterschiede... Da ich aus Unterfranken komme, denke ich da vor allem an hessisches und bayerisches Essen, aber ich weiß nicht so genau was davon typisch ist oder es ist anderen Bundesländern gibt, da bin ich auch etwas überfragt xD (Wie wärs mit Spätzle, Klößen, Weißwust, Lakefleisch oder Brezeln? :'D)

      Löschen
    3. Ja, das ist halt wirklich immer so das Problem :D Ich selbst bin eh nicht so der Profi auf dem Gebiet Essen und Gerichte haha
      Aber da sind dir zumindest schon mal mehr Sachen eingefallen als mir :D Vielleicht kann ich ja zumindest ein bisschen was zur deutschen Küche erzählen :D

      Löschen

Wenn ihr mir etwas mitteilen oder einfach nur euren Senf abgeben wollt, könnt ihr das gerne in den Kommentaren tun! Ich freue mich über jeden noch so kleinen Kommentar!
よろしくお願いします